Geschichtsreise “Erlebnisbergwerk”, Merkers

  • Ziel:
  • Dauer: 1 day
  • Abfahrt: 24/03/2018
  • Preis: 33€

(Foto oben: K+S)

Von Bergmannsgerätschaften, Riesen-Kristallen, Nazi-Gold…

General Eisenhower (3.v.l.) beim Sichten des Nazi-Goldes im April 1945 (Foto: Copyright dpa/United States National Archives/K+S)

Kristallgrotte (Foto: K+S)

Fahren Sie mit uns 500 bzw. 800 Meter unter die Erde und besichtigen Sie u.a. den hallenartigen Großbunker, den größten untertägigen Schaufelradbagger der Welt und die erst 1980 entdeckte Kristallgrotte mit Salzkristallen bis zu einem Meter Kantenlänge.

Besuchen Sie mit uns auch den historischen Goldraum, in dem die Nationalsozialisten kurz vor Kriegsende noch die gesamten Gold- und Devisenbestände der Reichsbank sowie Kunstwerke von unschätzbarem Wert lagerten.

Die Entdeckung dieser Schätze durch die Amerikaner und die Grubenfahrt von General Eisenhower machten im April 1945 weltweit Schlagzeilen.

Die Ereignisse waren Grundlage für den Kinofilm „The Monuments Men“ von und mit George Clooney und weiteren Superstars wie John Goodmann, Matt Damon und Bill Murray.

Mehr Infos zum Erlebnisbergwerk in Merkers hier…

Geteiltes Haus in Philippsthal (Foto: E. Belz)

… und einem geteilten Haus.

Auf der Heimfahrt machen wir noch einen kleinen Zwischenstopp am “geteilten Haus” in Philippsthal. Hier ging die damalige innerdeutsche Grenze vom Anfang der 50er Jahre bis Mitte der 70er Jahre direkt durch ein Haus.

Das damalige Haus Hoßfeld war ein Wohnhaus mit angrenzender Druckerei unmittelbar an der thüringischen Grenze. Als Firmensitz war Philippsthal-Vacha eingetragen.

Die Firma erweiterte 1928 ihre Räumlichkeiten über die Landesgrenze hinaus auf thüringisches Gebiet. Als sich die innerdeutsche Grenze 1951 mehr und mehr schloss, wurden die Druckmaschinen wegen der Gefahr drohender Enteignung in die Westhälfte des Hauses verfrachtet und die Verbindungstür zugemauert. Daraufhin verwehrte die DDR den Besitzern jeglichen Zugang zu dieser Haushäfte und gestattete auch dringend notwendige Reparaturen nicht.

Direkt gebenüber vom geteilten Haus befindet sich die “Brücke der Einheit”, die direkt ins benachbarte Vacha (Thüringen) führt. Wo jetzt die Poller sind war früher die Grenzmauer (siehe Bild).

“Brücke der Einheit” (Foto: E. Belz)

Studien- und Geschichtsreisen auch für Gruppen, Vereine und Schulklassen!

Mindesteilnehmerzahl: 15 Personen

Leistungen:
– An- und Abreise
– Reiseleitung

Im Reisepreis nicht enthalten:
– Eintritt inkl. Führung (2,5 bis 3 Std./Beginn Führung: 9.30 Uhr):
Erwachsene 26,- € (ab 18 Jahre),
Kinder/Jugendliche/Schulklassen 18,- € (ab 10 Jahre),
(Kinder unter 10 Jahre: keine Teilnahme möglich)
– Reiseversicherung, Mahlzeiten, Getränke

Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten:
Züntersbach (Veranstalterbüro) – Weichersbach (Bushaltestelle) – Schlüchtern (Parkplatz Am Untertor/Feuerwehrgerätehaus)

Reisetag:
24. März 2018 (Anmeldeschluss: 8. März 2018)

Abfahrtszeiten:
6.50 Uhr Züntersbach (Veranstaltungsbüro)
7.00 Uhr Weichersbach (Bushaltestelle)
7.15 Uhr Schlüchtern (Parkplatz Am Untertor/Feuerwehrgerätehaus)

Teilnehmer:
mind. 15 (max. 19)

Reisepreis pro Teilnehmer:
33,- €

Hinweis für die Teilnehmer:
Bitte nehmen Sie die Besucherordnung für das Erlebnisbergwerk zur Kenntnis hier…

Veranstalter:
Reisedienst Kimmel GmbH, 36391 Sinntal-Züntersbach

Reiseleitung:
Erhard Belz

Programmänderungen vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl und Rücktritt bzw. Kündigung durch den Veranstalter:
Alle Reisen können nur durchgeführt werden, wenn die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten wird. Bis 14 Tage vor Reisebeginn kann Kimmel Reisen bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sie erhalten dann Ihren bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.